Kategorien


Archiv


Suchen Posts…







Stadt, Land, Garten

schaf / foto: a.g.

schaf / foto: a.g.

Ausstellungseröffnung und Lesung

Sonntag, 13. Mai 2012 um 20.00 Uhr

Schon Claire Waldoff besang es: „Wat braucht der Berliner um glücklich zu sein - `ne Laube, `nen Zaun und `nen Beet.“ In Berlins Schrebergärten lassen die geplagten Großstadtpflanzen ihre Seele baumeln. Diese grünen Oasen sowie Brachen in den Straßenschluchten laden Flora und Fauna zum Verweilen ein. Hier findet die Artenvielfalt - aller piefigen Unkenrufe zum Trotz - prächtige Entfaltungsmöglichkeiten. Die großstädtische Sehnsucht nach dem Land verzerrt das reale Bild der heutigen Landwirtschaft.

Oft geprägt von Monokulturen bietet diese kaum ökologischen Nischen. Die Arten sind daher auf Eroberungszug in die Stadt. Doch eine mögliche Übermacht täuscht, denn auch hier sind die grünen Rückzugsorte durch zunehmende Versiegelung in Gefahr.

Stadt, Land, Garten? Häufig verwischen die Bilder – urbanes wirkt ländlich, ländliches strukturiert und Gärten verschwinden unter Beton. Formen aus der Natur finden sich in der Architektur wieder und die Natur – sie wird irgendwann alles überwuchern.

Fotografien von Andrea Gerbode aus der Stadt, vom Land und aus Gärten

„Wo die Seele aufblüht , Warum ein Garten glücklich macht.“ - Doris Bewernitz liest aus ihrem Buch.

doris.bewernitz.net




nachdenken

… und lesen: nachdenkseiten.de




“Das aktuelle Wortstudio” im Mai

Donnerstag, 3. Mai 2012 um 20.00 Uhr

streetart_blume / foto: wop

streetart_blume / foto: wop

unsere *Lesebühne* … jeden ersten Donnerstag im Monat.

Es lesen:

Barbara Friedl-Stocks, Elena Tüx, Katja Odenthal, Lydia Kraft, Nepomuk Ullmann und Stefan W. Thielke.

Am Klavier: Benjamin Geyer




Nächste Seite »

Impressum