Kategorien


Archiv


Suchen Posts…







„Jetzt ist keine Weite von Schwingen“

Freitag, 28. Mai 2010 um 20.00 Uhr

Lesung und Konzert

Die heutige literarisch-musikalische Veranstaltung vereint eigene Lyrik der Lyrikerin Mascha Malente mit dem Vortrag von jiddischen und hebräischen Liedern, gesungen von der Sängerin Michaele Schön (Mezzosopran).

Begleitet wird Michaele Schön von dem russischen Gitarristen Konstantin Popov, der auch einige Solostücke von Bach spielt. Interessant ist, dass Popov diese Stücke mit einer eigens entwickelten Zehnfingertechnik spielt. Das erlaubt ihm, diese Stücke in den jeweiligen Originaltonarten zu spielen, ohne sie für die Wiedergabe auf Gitarre in andere Tonarten transformieren zu müssen. Diese Spieltechnik ist einzigartig.

Die Sängerin Michaele Schön beschäftigt sich schon längere Zeit mit dem Vortrag von jiddischem Liedgut.

Die etwas herben und tiefgründigen Texte von Mascha Malente ergänzen sehr gut den musikalischen Vortrag.




„Konzert zu Zweit“

Freitag, 21. Mai 2010 um 21:00 Uhr

von Klassik bis Tango

Daniela Wittenberg - Klarinette

Anja Weule - Akkordeon

Malibu Gordes - Gitarre

Ergeben hat sich diese Bandform durch die Lust der Klarinettistin auf unterschiedlichste Musikstile. So kommt es nicht selten vor, dass es bei „Konzert Zu Zweit” in einem Set Mozart und im nächsten Gardell zu hören gibt. „Konzert Zu Zweit” überzeugt duch stilistische Vielfalt und schönen Klang.




Das aktuelle Wortstudio

Donnerstag, 6. Mai 2010 um 20.00 Uhr

photo: s.w.thielke

photo: s.w.thielke

Liebe Freunde von Berliner Textergüssen,

wenn die Sonne kitzelt und frisches Grün die Augen betört, sollten auch die Ohren und das “dahinterliegende Gemüt” nicht zu kurz kommen. Und dafür sind wir zuständig. Herzlich willkommen zur Lesung: “Das aktuelle Wortstudio” - Geschichten und Gedanken zur aktuellen Befindlichkeit “in diesem, unserem Lande” - wie jeden ersten Donnerstag im Monat, lesen Berliner Autorinnen und Autoren eigene Texte in und um das Leben in der “Hauptstadt”. Mal humorvoll, dann wieder nachdenklich, zuweilen poetisch oder auch zerknirscht, in jedem Fall abwechslungsreiche Buchstabenformationen.

Zu uns: “Das aktuelle Wortstudio”, eine Autorengruppe Berliner Literaten mit jahrelanger Schreib- und Leseerfahrung, gegründet 2007, wachsend und gedeihend, frei, fernab des Drucks der “Lachbühnen”. Im Anschluss an die Lesung verweilen Autorinnen und Autoren und freuen sich auf Fragen von- und Gespräche mit Ihnen/ euch.

Es lesen:

Lydia Kraft, Katja Odenthal, Jana Irde, Nepomuk Ullmann und Wolfgang Louis.

Unser Gastleser ist Roland Urban.

Und am Piano: Musik von und mit Kobi!

Übrigens: “Worte mit und ohne Torte” im Tagesspiegel vom 9.4.2010 (link)




Nächste Seite »

Impressum