Kategorien


Archiv


Suchen Posts…







Offener Doppel-Kopf-Abend

DoKo / foto: beka

DoKo / foto: beka

Mittwoch, 1. April 2015 ab 19.00 Uhr

an jedem 1. Mittwoch im Monat




MittwochsMasche

foto: ralf

foto: ralf steinle

Handarbeitsstammtisch an jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat ab 20.00 Uhr

Mittwoch, 8. und 22. April 2015 ab 20.00 Uhr

Gemeinsam stricken, häkeln, sticken

“Do it your self” ist Handarbeit, oder?

…  und habt ihr Lust auf Gesellschaft? Wollt ihr euch über Muster, Tricks und Techniken austauschen, Kenntnisse auffrischen oder Stricken und Häkeln neu lernen?

Mögen die Maschen mit euch sein!

http://nahtzugabe.blogspot.de/

Für Rückfragen bitte mails an: nahtzugabe at gmail.com




Robert Voß - “roots”

robert voss / bild: privat

Donnerstag, 16. April 2015 um 20.00 Uhr

Singer/Songwriter

Bluesgitarre & Stimme im & mit Hintergrund

an jedem 3. Donnerstag im Monat




Kinder des Nichts. Geschichte einer Odyssee

Etwas größere und kleinere Fische – Lesereihe

Mittwoch, den 22. April 2015 um 20 Uhr

Peter Weitzner liest aus seinem Roman

„Kinder des Nichts“ erzählt die Geschichte einer Kindheit während des 2.Weltkrieges. Michael Rothfels und seine Schwester, Kinder eines jüdischen Vaters, entkommen der Deportation, tauchen unter und fliehen aus dem brennenden Hamburg nach Polen zu ihrer Großmutter. - Der autobiographische Montageroman unterbricht die Erinnerungen immer wieder mit Reflexionen aus der Gegenwart.

Peter Weitzner, 1936 in Wien geboren, ist Maler und arbeitete als Dozent für Kunst und Spielpädadogik an der PH und als Hochschullehrer für interdisziplinäre Bildertheaterprojekte an der HdK Berlin. Er schrieb und inszenierte Stücke und war künstlerischer Leiter des Fachbereichs „Objekttheater“ an der Hoogeschool voor de Kunsten in Amsterdam. - „Kinder des Nichts“ ist sein erster Roman und erschien 2012 in der Edition 8 in Zürich. Peter Weitzner lebt in Berlin.

Anschließend offenes Mikrofon

Eine Veranstaltung der KungerKiezInitiative e.V. und des Café provinz

www.kungerkiez.de

www.peterweitzner.de




Frühlingserwachen mit Vogelstimmen

rotkehlchen / foto: theodor koch

rotkehlchen / foto: theodor koch

Samstag, 25. April 2015 um 8.00 bis 11.00 Uhr

Vogelstimmen-Führungen durch den Treptower Park mit Theodor Koch, Spezialist für Vogelstimmen

Treffpunkt am Café provinz

Will man Vogelarten nur nach Ihrem Aussehen bestimmen, so ist das zwar möglich, es ist aber sehr zeitaufwendig, wenn man feststellen möchte welche Arten ein bestimmtes Gebiet bewohnen. Kennt man jedoch die Gesänge und sonstigen Lautäußerungen einen guten Überblick über die häufigsten vorhandenen Arten bekommen. Deshalb ist die Erkennung anhand der Lautäußerungen, die auf beiden Touren geübt wird, so wichtig.

Bei den Führungen wollen wir die Gesänge und Rufe von wichtigen Vogelarten Treptows und des Treptower Parks kennenlernen. Gleichzeitig wird auf die unterschiedlichen Verhaltensweisen und auf die speziellen ökologischen Nischen von nahe verwandten Arten eingegangen.

Gegen Ende April sind fast alle Zugvogelarten, die auf Insekten als Nahrung angewiesen sind, zurückgekehrt. Die Männchen singen dann besonders intensiv, da sie Reviere markieren und für Nachwuchs sorgen möchten. Auf dieser Tour werden wir besonders Nachtigallen hören, aber auch etliche andere Arten, wie Gartenrotschwanz, Grauschnäpper, Girlitz, Grauschnäpper und Mönchsgrasmücke.




Nächste Seite »

Impressum